© Marius Becker

Flick will Nationalspieler trotz Corona reisen lassen

München (dpa) – Trainer Hansi Flick möchte den beim FC Bayern München angestellten Fußball-Nationalspielern Reisen zu ihren Auswahlteams auch in Corona-Zeiten möglichst nicht verwehren. «Wir stehen der Sache offen und positiv gegenüber, weil jeder einzelne Spieler gerne zu seiner Nationalmannschaft geht und gerne für sein Land spielt», sagte der frühere Assistent von Bundestrainer Joachim Löw bei der DFB-Auswahl am Freitag in München mit Blick auf die nach dem Wochenende anstehende letzte Länderspielphase in diesem Jahr.

«Aktuell sieht es so aus, dass alle zu ihren Nationalmannschaften gehen werden», kündigte Flick an. «Wir sammeln aktuell Informationen und wägen ab», ergänzte der Bayern-Coach und nannte als Beispiel den Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting. Der 31-Jährige Nationalspieler aus Kamerun habe eine Einladung seines Verbandes vorliegen. «Da müssen wir noch mal gucken, wie alles geregelt ist und müssen uns das Go von den zuständigen Behörden geben lassen», bemerkte Flick.