Fliegerbombe gefunden: Entschärfung sorgt in Hof für Aufregung

Die Entschärfung einer 45-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat in Hof gestern Abend für große Aufregung gesorgt. Anwohner der Carl-Orff-Straße und aus Teilen der Ossecker Straße mussten ihre Häuser verlassen. Seit Baubeginn begleitete eine Spezialfirma die Arbeiten, weil sich das neue Baugebiet am Rosenbühl direkt in der Einflugschneise befindet, auf der im Zweiten Weltkrieg die Kampfflieger in Richtung Bahnhof flogen. Bei Erdarbeiten haben Mitarbeiter der Firma gestern tatsächlich eine Bombe gefunden.

Für deren Entschärfung war ein Sicherheitsbereich erforderlich, die Anwohner mussten in einem Umkreis von etwa 300 Metern ihre Häuser verlassen. Das Sprengkommando entfernte den Zünder und bargen die Bombe. Die Bewohner konnten gegen 18.30 Uhr wieder in Ihre Häuser zurück.