Eurobanknoten liegen auf einem Tisch., © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Flugtaxi-Hersteller Lilium holt sich frisches Geld

Der Flugtaxi-Hersteller Lilium holt sich über eine Kapitalerhöhung frisches Geld. Insgesamt sollen Aktien für rund 119 Millionen Dollar an große Aktionäre, neue Investoren und strategische Partner verkauft werden, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Auch der seit dem Sommer amtierende Unternehmenschef Klaus Roewe und andere Vorstandsmitglieder beteiligen sich demnach an der Kapitalerhöhung.

Lilium hat seinen Hauptstandort in Weßling bei München, ist aber seit vergangenem Jahr an der US-Börse Nasdaq notiert. Seither ist der Aktienkurs stark gefallen. Anfangs hatten die Papiere teils mehr als zehn Dollar gekostet, am Donnerstag hatte die Aktie mit 1,70 Dollar geschlossen. Die Kapitalerhöhung sieht einen Preis von 1,30 pro Anteil vor. Das Unternehmen will senkrecht startende und landende Elektro-Flieger bauen. Im März hatte das Unternehmen bekanntgegeben, dass sich der Markteintritt von 2024 auf 2025 verschiebe.