Förderoffensive Nordostbayern: Keine Ausweitung in den Landkreis Bayreuth

Die Förderoffensive Nordostbayern wird nicht ausgeweitet. Die CSU-Mehrheit hat im Innenausschuss des Landtags sowohl SPD-Anträge als auch Petitionen von sieben Gemeinden aus dem Landkreis Bayreuth auf Ergänzung des Sonderprogramms abgelehnt, berichtet die Frankenpost. Die Förderoffensive Nordostbayern bringt aktuell Kommunen aus den Landkreisen Kulmbach, Kronach, Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth staatliche Zuschüsse von bis zu 90 Prozent. Damit sollen die Kommunen in den Ortskernen Leerstände abreißen und Industriebrachen wiederbeleben. Insgesamt sind dafür gut 70 Millionen Euro zugesagt worden. Die SPD hatte die Ausweitung des Programms auf bedürftige Gemeinden außerhalb der bisherigen Förderkulisse sowie die Förderung von Ersatzneubauten und privater Investoren gefordert.