© Britta Pedersen

Französischer Lotsenstreik: Passagiere in Bayern betroffen

München (dpa/lby) – Wegen des Fluglotsenstreiks in Frankreich sind auch an bayerischen Flughäfen mehrere Flüge ausgefallen oder verspätet gestartet. Betroffen waren Verbindungen nach Frankreich, Spanien und Portugal. In München wurden nach Angaben eines Flughafensprechers am Donnerstagnachmittag 15 Flüge nach Lyon, Toulouse, Madrid, Barcelona und Málaga gestrichen. Am Allgäu Airport Memmingen fielen drei Flüge nach Porto, Alicante und Palma aus, wie der Betreiber im Internet mitteilte. In Nürnberg waren bis zum Nachmittag einem Sprecher zufolge zunächst keine Auswirkungen zu spüren.

Der Streik der französischen Fluglotsen sollte bis Freitagmorgen dauern. Gewerkschaften haben zum Arbeitskampf gegen einen Gesetzentwurf zur Umwandlung des öffentlichen Dienstes mobil gemacht und wollen zum Beispiel gegen Stellenstreichungen und befristete Verträge auf die Straße gehen.