Frauenhausbrot kommt gut an: Aktion gegen Gewalt gegen Frauen läuft noch im Mai

Mit der Aktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ macht das Frauenhaus in Bayreuth, das auch für Kulmbach zuständig ist, auf seine wichtige Arbeit aufmerksam. Im November zum Tag gegen Gewalt gegen Frauen hatte das Frauenhaus die Aktion zusammen mit Kulmbacher und Bayreuther Innungsbäckern gestartet. Die bieten ein spezielles Frauenhausbrot an. Auf den Tüten dazu findet sich vor allem auch die Telefonnummer des Frauenhauses in Bayreuth.

Wie Radio Plassenburg erfahren hat, häufen sich vor allem im zweiten halben Pandemiejahr die Anfragen von Frauen aus dem Raum Kulmbach und Bayreuth, die Gewalt erleben. 

Ein kleiner Teil des Erlöses des Frauenhausbrotes kommt direkt dem Frauenhaus als Spende zu Gute. Das kann das Geld gut gebrauchen. Allein die zehn Zimmer, die im Bayreuther Frauenhaus zur Verfügung stehen, sind 30 Jahre alt.