© Stefan Puchner

Frauenleiche in Kofferraum: Haftantrag gegen 21-Jährigen

Bamberg/Nürnberg (dpa/lby) – Nach dem Fund einer Frauenleiche im Kofferraum eines Autos in Oberfranken ist Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen den 21 Jahre alten Fahrer erlassen worden. Das sagte eine Sprecherin der Nürnberger Staatsanwaltschaft am Montag. Der Mann sitze nun in Untersuchungshaft. Vor dem Ermittlungsrichter habe sich der 21-Jährige nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Der Polizei war der Wagen in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 73 bei Bamberg aufgefallen, weil der Fahrer in Schlangenlinien unterwegs war. Die Beamten versuchten zunächst vergeblich, ihn anzuhalten. Erst als er von der Autobahn fuhr, den Wagen parkte und zu Fuß flüchten wollte, konnte der 21-Jährige festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Autos entdeckten die Beamten dann die Leiche der Frau.

Wie genau die 57-Jährige getötet wurde, wollte die Sprecherin der Anklagebehörde nicht sagen. Die Obduktion habe bestätigt, dass die Frau gewaltsam ums Leben kam. Anhaltspunkte, dass die Nürnbergerin und der 21-Jährige sich kannten, hätten sich bisher nicht ergeben. Ausgeschlossen sei eine Bekanntschaft der beiden aber auch nicht.

Die «Bild»-Zeitung berichtete, dass die Polizei eine Tiefgarage in Nürnberg durchsucht hat, die zur Wohnung der Getöteten gehöre. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft wollte das nicht kommentieren. Auch ob der mutmaßliche Täter Drogen genommen hatte oder betrunken war, wollte sie nicht sagen.