Die Polizei ließ sich von einem Raser auf der Autobahn nicht abschütteln., © Stefan Sauer/dpa

Freinacht in Kulmbach: Vermisste Jugendliche und spektakulärer Unfall

Die Nacht zum ersten Mai ist vielerorts Anlass für Demos und Randale. In Kulmbach ist die so genannte Freinacht laut Polizei ruhig geblieben, was Randale angeht. Ein 17-jähriges Mädel wurde vermisst, dann aber wohlbehalten aufgefunden. Morgens kurz nach drei Uhr gab es allerdings einen schwereren Unfall.

Ein 31-jährige Pegnitzer war die Ludwig-Crößmann-Straße in falscher Richter entlang gefahren und dann durch die Gabelsbergerstraße gesteuert. Dort rumpelte sein Auto auf den Bordstein und wurde über einen Erdwall hinter dem Gehweg in den Innenhof des Anwesens geschleudert. Dort blieb der Wagen auf der rechten Seite liegen.
Der Fahrer war zunächst nicht ansprechbar und wurde durch die Feuerwehr geborgen und dann ins Krankenhaus gebracht. Eine hinzugezogene Staatsanwältin ordnete die Beauftragung eines Sachverständigen und die Durchführung einer Blutentnahme bei dem verunglückten Fahrer an.