Friedrich Merz und seine Frau Charlotte in ihrem Privatflieger in Tinnum auf Sylt., © Axel Heimken/dpa

Friedrich Merz über seine Leidenschaft fürs Fliegen

CDU-Chef und Hobby-Pilot Friedrich Merz (66) hat schon früh davon geträumt, selbst zu fliegen. «Fliegen war schon immer der Traum meiner Jugend. Wenn man durch die Wolkendecke stößt, den blauen Himmel sieht und die Motoren friedlich vor sich hinlaufen – das ist für mich eine große Freude», sagte Merz im Interview der Zeitschrift «Bunte».

Früher habe er sich den Flugschein nicht leisten können – dann habe er seiner besorgten Frau versprochen, den Pilotenschein erst zu machen, wenn die Kinder aus dem Haus sind. «Also konnte ich mir erst mit 53 diesen Traum erfüllen.» Dass auch seine Frau Charlotte inzwischen gerne mitfliege, sei für ihn «wirklich das i-Tüpfelchen» seiner Freude am Fliegen.

Der CDU-Chef war Anfang Juli gemeinsam mit seiner Frau Charlotte mit dem Privatflieger zur Hochzeit von Bundesfinanzminister Christian Lindner nach Sylt geflogen. Der Flug hatte viel Kritik ausgelöst, Merz setze damit in Zeiten von Klimawandel und Erderwärmung ein falsches Zeichen.