© Marcel Kusch

Fünf Verletzte und 200 000 Euro Sachschaden nach Hausbrand

Nürnberg (dpa/lby) – Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Nürnberg sind fünf Menschen verletzt worden. Zusätzlich entstand ein Sachschaden von 200 000 Euro. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war das Feuer aus noch ungeklärter Ursache am Freitagabend im Kinderzimmer einer Wohnung ausgebrochen. Die 43 Jahre alte Wohnungsbesitzerin versuchte zunächst, das Feuer selbst zu löschen, verließ dann aber mit ihrem 9-jährigen Kind das Gebäude. Die Wohnung brannte komplett aus.

Bei dem Feuer wurden die 43-jährige Frau, ihr Kind sowie drei weitere Bewohner des Hauses leicht verletzt. Weil die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auch auf andere Teile des Hauses übergingen, kehrten die übrigen Anwohner nach Ende des Einsatzes in ihre Wohnungen zurück. Um die Brandursache zu klären, ermittelt die Kriminalpolizei.