Für Wasserkraft in der Region: Bundestagsabgeordnete Zeulner kritisiert Pläne der Ampel

Wasserkraft muss auch in Zukunft Bestand haben. Das fordert die hiesige CSU-Bundestagsabgeordnete, Emmi Zeulner, und kritisiert damit Pläne der Ampel-Regierung, Wasserkraftanlagen nicht mehr unterstützen zu wollen. Allein im Kulmbacher Land gebe es rund 80 kleine Wasserkraftanlagen, die Strom aus erneuerbaren Energien produzieren. Beispielsweise die Anlage in Schlömen, die über 200 Menschen im Jahr mit Strom versorgen könne, so Zeulner.

Sie fordert deswegen unter anderem, dass Anlagen mit einer Leistung von 500 kW weiter gefördert werden und auch dass Wasserkraft das gleiche Ansehen bekommt wie andere erneuerbare Energien.