Gästezahlen leicht gestiegen: Der Tourismus legt in der Region leicht zu

Oberfranken ist und bleibt ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Das teilt das Landesamt für Statistik mit. Die Zahl der Gäste ist sogar leicht gestiegen. Von Januar bis September haben hier bei uns über 4 Millionen Gäste übernachtet. Das ist ein Plus von 2,5% im Vergleich zum Vorjahr. Es kommen auch wesentlich mehr Tagestouristen zu uns. In diesem Jahr waren es schon fast über zwei Millionen.
Der Tourismus gilt in Oberfranken als wichtiger Wirtschaftsfaktor und ist von großer Bedeutung. Nicht nur Hotels und Ferienhäuser locken die Touristen, es gibt auch hunderte Privat-Vermieter, die sich mir ihren Fremdenzimmern eine Existenz aufgebaut haben.
Oberfranken hat mit Frankenwald, Fichtelgebirge und Fränkischer Schweiz gleich drei sehr reizvolle Urlaubsgebiete zu bieten, in denen sich die Tourismusverbände um attraktive Angebote für Urlauber bemühen.