Gegen die Corona-Maßnahmen: Gut 100 Leute demonstrieren vor dem Kulmbacher Landratsamt

Als ein „Spaziergang vor dem Kulmbacher Landratsamt“ war eine Demo gegen die Corona-Maßnahmen angekündigt. Aufgrund der hohen Infektionszahlen wurde sie aber kurzfristig zur Stand-Demo erklärt. Gut 100 Leute hatten sich am Donnerstagmittag in der Georg-Hagen-Straße beim Landratsamt eingefunden, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Organisiert hatte die Demo der Anwalt Andreas Piel. Er sagt im Radio Plassenburg-Gespräch, die Maßnahmen und Beschlüsse der Regierung seien verfassungswidrig und es müsse mehr auf Eigenverantwortung gesetzt werden. Der Jurist sei erfreut über die Teilnehmerzahl bei der Demo, er hätte sich aber gewünscht, dass auch Kulmbacher Gastronomen zu der Veranstaltung erschienen wären. Die Polizei musste einige Maskenverweigerer ermahnen, insgesamt verlief die Veranstaltung aber friedlich und gesittet.