Gelbes Band für kostenlose Nüsse, Äpfel und Birnen: Landkreis Kulmbach unterstützt Ernte-Aktion für

In und um Pegnitz tragen manche Obstbäume jetzt am Stamm ein gelbes Band. Damit wird signalisiert, dass es sich um einen Obstbaum handelt, dessen Früchte man gerne auflesen oder ernten darf.

Bei uns in Kulmbach gibt es das auch. Der Landkreis Kulmbach unterstützt die Initiative Gelbes Band, und auch  Thurnau und beispielsweise Neuenmarkt wollen gutes Obst das bei uns wächst nicht einfach verrotten lassen.

Wer seine Bäume nicht selbst abernten kann oder will, kann sie mit einem gelben Band versehen und gibt sie damit zum Abernten für jedermann frei. Auf einigen kreiseigenen Grünstücken ist das schon erlaubt.

Es gibt ein paar Regeln, Annalena Neubig, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt in Kulmbach:

Gelbes Band  Ton

(Man darf keine Leiter benutzen, sollte nichts kaputt machen, erntet auf eigene Gefahr und darf die geernteten Äpfel, Zwetschgen, Birnen oder Nüsse auch nicht weiterverkaufen. )

 

Wer selbst kein gelbes Band  hat, kann sich eines im Landratsamt abholen, wenn er zufällig sowieso in der Stadt ist, ansonsten tut’s irgendein gelbes Band.

(Archivbild)