Geldtopf des Bundes: Landkreis Kulmbach informiert über Förderprogramm zu Ladestationen

Mit einem 300 Mio. Euro schweren Fördertopf unterstützt der Bund unterschiedliche Institutionen beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Auf dieses aktuelle Förderprogramm des Verkehrsministeriums macht der Landkreis Kulmbach aufmerksam. Ziel des Programms sei es, den Aufbau von Ladestationen zum Beispiel vor Supermärkten, Hotels und Restaurants oder kommunalen Einrichtungen wie Schwimmbädern zu beschleunigen. Die Fördergelder würden im sogenannten „Windhundverfahren“, also nach der Reihenfolge der Anträge, bewilligt, heißt es. In einem kostenlosen Online-Seminar informiert der Landkreis am Donnerstagvormittag, 15.4., Interessierte über den neuen Förderaufruf. Start des Seminars ist um 10 Uhr.

Hier geht es zum Online-Seminar.