Geplante Ortsumgehung Rothwind-Fassoldshof: heute Abend Bürgerversammlung in Mainleus

Wie kann Mainleus im Kreis Kulmbach in Zukunft mal aussehen? Seit sieben Jahren wird dort geplant – im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts, ISEK. Gestern hat der Gemeinderat eine Fortschreibung beschlossen, konkret für die Innenentwicklung, nämlich wie der Ort selbst mal aussehen wird. Das Programm „Innen statt außen“ wird vom Freistaat gefördert.

Des weiteren hat das Staatliche Bauamt gestern über die Umplanung der Umgehung der B289 Rothwind-Fassoldshof informiert. Konkret geht es um eine Brücke, die nicht wie geplant am Bahnübergang in Rothwind, sondern nun an der Landkreisgrenze Lichtenfels entstehen soll.

Die Umplanung der Umgehung ist heute Abend Thema in einer Bürgerversammlung in der Mainleuser Sommerhalle. Dort werden die neuen Pläne mit der Brückenverschiebung vorgestellt. Beginn ist um 19 Uhr.