© Hendrik Schmidt

Gestapelte Holzstämme im Wald gehen in Flammen auf

Lutzingen (dpa/lby) – Einem aufmerksamen Radfahrer ist es zu verdanken, dass sich ein brennender Stapel von Holzstämmen im schwäbischen Lutzingen nicht zu einem Waldbrand ausdehnte. Das Feuer habe rund 100 Festmeter Holz zerstört, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Radfahrer hatte die Flammen in der Gemeinde im Landkreis Dillingen an der Donau am Dienstag bemerkt. Die Feuerwehrkräfte verhinderten, dass sich das Feuer auf den Wald ausbreitete. Den Schaden schätzten die Ermittler auf mindestens 5000 Euro. Ein Zeuge habe eine Frau an der Brandstelle gesehen, erklärte die Polizei. Ob sie zufällig dort war oder das Holz angezündet haben könnte, sei unklar.