Gestohlene Kennzeichen und noch mehr auf dem Kerbholz

Wenn Autokennzeichen gestohlen sind, guckt die Polizei noch genauer hin. Wie bei einem 27-jährigen Baden-Württemberger, der am Wochenende auf der A 9 unterwegs war und bei Marktschorgast kontrolliert wurde. Da konnte er keinen Führerschein zeigen. Dies war dann aber nur die Spitze des Eisbergs. Sein Fahrzeug war nicht zugelassen und nicht versichert. Steuern wurden auch nicht entrichtet. Und der junge Mann zeigte auch noch drogentypische Auffälligkeiten. Er durfte nicht weiterfahren und die Kennzeichen wurden sichergestellt. Die stammten aus einem Diebstahl in Karlsruhe.
Der 27-Jährige erhält jetzt eine ganze Reihe von Anzeigen: wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, der Drogenfahrt, Verstößen nach Pflichtversicherungsgesetz, Kraftfahrsteuergesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung.