© Maurizio Gambarini

Gesundheitsministerin erklärt Grippewelle für beendet

München (dpa/lby) – 116 Menschen sind in dieser Saison in Bayern an der Grippe gestorben. Das waren 40 mehr als 2016/2017, wie das Gesundheitsministerium am Freitag in München mitteilte. Die Zahl der Influenza-Fälle habe sich von rund 18 400 auf 43 400 mehr als verdoppelt (Anfang Oktober bis 22. April). Ministerin Melanie Huml (CSU) sagte: «Jetzt kann die Grippesaison 2017/2018 für beendet erklärt werden.»

Die meisten Grippetoten gab es in der Oberpfalz (35). In Oberbayern starben daran 30 Menschen, in Schwaben 16, in Oberfranken 12, in Niederbayern 11, in Mittelfranken 7 und in Unterfranken 5.