Gewalt in der Partnerschaft: Hilfe ist trotz Lockdown möglich

Die Fälle von Gewalt in der Partnerschaft haben während der Corona Pandemie zugenommen. Durch Lockdown und Homeoffice kämen die bereits vorhandenen Probleme mit dem Partner zum Teil deutlicher zum Tragen. Das betont Annekatrin Bütterich, Gesundheitswissenschaftlerin am Kulmbacher Landratsamt. Da die sozialen Kontakte momentan stark begrenzt seien, blieben diese Konflikte oft unentdeckt und den Opfern könne nicht schnell genug geholfen werden. Um dem entgegenzuwirken, findet heute (28. April) von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr ein online Seminar statt. Das bietet die Möglichkeit, trotz der Pandemie Hilfe zu bekommen, so Bütterich:

Bei dem online Seminar werden sowohl juristische als auch medizinische Fragen gestellt.

Die online Veranstaltung ist kostenlos und jeder kann daran teilnehmen.

Hier der Anmeldelink:

https://haeuslichegewalt.elearning-gewaltschutz.de/