© Sven Hoppe

Gnabry und Musiala aus Quarantäne: Kimmich fehlt privat

München (dpa) – Nach ihrer Corona-Quarantäne sind die Fußball-Nationalspieler Jamal Musiala und Serge Gnabry beim FC Bayern München wieder ins Training zurückgekehrt. Wie der Bundesligist mitteilte, fehlte der zuletzt ebenfalls in Quarantäne geschickte Joshua Kimmich hingegen aufgrund einer privaten Angelegenheit. Details wurden nicht bekanntgegeben. Leon Goretzka absolvierte eine individuelle Einheit. Der Mittelfeldspieler hatte in der vergangenen Woche bei einem Foulspiel im Länderspiel gegen Liechtenstein (9:0) eine Prellung im Kopf-Hals-Bereich erlitten. Goretzka reiste danach vorzeitig ab.

Kapitän Manuel Neuer wurde für das letzte Länderspiel des Jahres in Eriwan gegen Armenien (4:1) geschont. Auch der Nationaltorwart trainierte am Dienstag mit den Münchnern. Die restlichen Bayern-Nationalspieler sollen im Laufe der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Der FC Bayern tritt am Freitag (20.30 Uhr) in der Bundesliga beim FC Augsburg an.

Nach dem Corona-Fall von Niklas Süle bei der Nationalmannschaft vor einer Woche waren auch dessen Münchner Teamkollegen Kimmich, Musiala und Gnabry in Quarantäne geschickt worden. Sie waren gemeinsam zum Treffpunkt in Wolfsburg angereist.

© dpa-infocom, dpa:211116-99-21987/2