Gottesdienste sind erlaubt: Kulmbacher Dekan betont die Bedeutung der Seel-Sorge in der Kirche

Auch in Corona-Zeiten sind Gottesdienste erlaubt, darauf macht heute der Kulmbacher Dekan Thomas Kretschmar aufmerksam. Weil er viele Anfragen bekomme und es immer wieder Unklarheiten geben, gibt der Kulmbacher Dekan eine Pressemitteilung heraus.Hintergrund der Erlaubnis von Gottestdiensten sei das Recht auf freie Religionsausübung, gleichzeitig hätten die Kirchengemeinden gute Hygiene-Konzepte entwickelt und die hohen Kirchengebäude reduzierten zusätzlich das Ansteckungsrisiko.

Auf Kritik reagiert der Kulmbacher Dekan mit dem Hinweis, dass man nicht alle Angebote ins Internet verlegen könne und der Gottesdienst nicht nur für ältere Menschen ein wichtiges Element sein um die nächsten Wochen auch seelisch-geistlich zu überleben.

Und Thomas Kretschmar betont, die Weihnachtsplanung laufe in den Kulmbacher Kirchengemeinden auf Hochtouren, eine Übersicht soll es zu Beginn der Adventszeit geben.