Grenzkontrollen zu Tschechien: Ein Drittel aller Fahrer wurde zurück geschickt

Die Auswirkungen der am Sonntag in Kraft getretenen neuen Einreiseregeln aus Tschechien und Tirol haben gestern für zig Kilometer lange Lkw- Staus auch an der Grenze bei Schirnding gesorgt.

Genaue Kontrollen gelten seit Montag Mitternacht, die Bundespolizei kontrolliert genau und stoppt jedes einzelne Auto und jeden LKW. Wer vom Einreiseverbot ausgenommen ist, muss eine digitale Anmeldung und einen aktuellen, negativen Coronatest vorzeigen. Weiter einreisen dürfen alle Mitarbeiter deutscher Firmen, die als systemrelevant gelten. Am ersten Tag gestern, hieß es, seien ein Drittel aller Grenzgänger zurückgewiesen worden.