© Daniel Karmann

Greuther Fürth zittert noch – «Club» will als Erster hoch

Nürnberg (dpa/lby) – Die SpVgg Greuther Fürth stemmt sich gegen den Sturz in die Fußball-Drittklassigkeit. Die Mannschaft von Trainer Damir Buric will mit einem Kraftakt am letzten Spieltag der 2. Bundesliga heute (15.30 Uhr) den Klassenerhalt schaffen. Mit einem Sieg beim 1. FC Heidenheim könnte sich der Tabellenvorletzte sogar über die direkte Rettung freuen. «Wir müssen noch einmal aufstehen, uns richten», sagte Coach Buric: «Und dann geht es volle Pulle, wie beim Boxen.»

Existenzdruck hat der fränkische Nachbar vom 1. FC Nürnberg nicht. Die Rückkehr in die Bundesliga steht seit einer Woche fest. Der «Club» will aber auch nach dem Duell mit Verfolger Fortuna Düsseldorf Erster sein und damit als Zweitliga-Meister aufsteigen. «Wir wollen am Ende die Felge hochhalten und auch die beste Mannschaft der Liga sein», sagte Trainer Michael Köllner. Der FC Ingolstadt empfängt zum Saisonabschluss Absteiger 1. FC Kaiserslautern. Jahn Regensburg muss beim VfL Bochum antreten.