Grippesaison in der Region: Wenige Erkrankungen und ausreichend Impfstoff vorhanden

Die Lage in der Region in Sachen Grippe ist entspannt. Zwar hatte es zwischenzeitlich einen Impfstoffmangel gegeben. Das lag aber daran, dass sich wesentlich mehr Menschen haben impfen lassen, sagt der Kulmbacher Apothekerobmann Dr. Hans-Peter Hubmann. Einer der Gründe dafür sei die Grippewelle vom letzten Jahr gewesen, so Hubmann. In diesem Jahr ist es nicht so schlimm.

Wie Hubmann betont, sei es auch jetzt – so spät in der Saison – noch sinnvoll, sich impfen zu lassen. Impfstoffreserven gebe es wieder genügend.