Große Chance und Bekenntnis für ländlichen Raum: Kulmbach soll zur Wasserstoffregion werden

Kulmbach soll zur Wasserstoffregion werden. Der Landkreis erhält dafür vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur rund 200.000 Euro aus dem Förderprogramm „HyStarters“, teilt CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner mit.

Die Förderung sei vor allem ein Bekenntnis für den ländlichen Raum, der gerade im Bereich der Mobilität vor großen Herausforderungen stehe. Um den Alltag hier in der Region bewältigen zu können, müsse man individual mobil sein, das sei hier besonders wichtig, so Zeulner.

Das Förderprogramm unterstützt den Landkreis Kulmbach bei der Entwicklung eines Wasserstoffkonzepts und der Herausbildung eines Akteursnetzwerks vor Ort. Damit könne Wasserstoff aus erneuerbaren Energien, beispielsweise zugeschnitten auf Kulmbach, im Verkehr oder im Ausbildungsbereich der Verkehrsakademie genutzt werden.