Große Landstadt Fichtelgebirge: Ideengeber Popp wird Vorsitzender

160.000 Einwohner und über 40 Kommunen vereint unter einem Oberbürgermeister: Die Große Landstadt Fichtelgebirge ist nicht mehr eine bloße Idee. Seit ein paar Wochen steht ein Verein dahinter und der hat jetzt auch seinen Vorstand. Erster Vorsitzender ist Ideengeber Matthias Popp aus Wunsiedel, seine Vertreterin ist Sigrid Reul-Herold, die aus Höchstädt stammt. Dort sitzt auch der Verein „Große Landstadt Fichtelgebirge.“ Als Wählervereinigung will er im kommenden Jahr bekanntlich bei der Kommunalwahl antreten. Bis dahin geht es vor allem darum, die Bürger mitzunehmen. Es müsse von unten nach oben gearbeitet werden, hieß es bei der ersten öffentlichen Info-Veranstaltung. Fast 60 Interessierte waren in Bischofsgrün dabei, darunter zahlreiche Bürgermeister, ehemalige Bürgermeister und Gemeinderäte aus dem Fichtelgebirge, dem Landkreis Wunsiedel, aber auch aus Helmbrechts.