© Sebastian Kahnert

Große Sorgen mit 2G: Auch in Kulmbach hagelt es Stornierungen für Weihnachtsfeiern

Er hatte einen ordentlichen Dämpfer für Gastronomie und Hotellerie erwartet, wenn die Corona-Regeln strenger werden, der Kulmbacher Sprecher des Hotel und Gaststättenverbandes, Stephan Ertl. Im Radio Plassenburg-Gespräch hatte er schon mit 3G plus große Sorgen.

Seit gestern gilt in Bayern 2G für Hotels und Restaurants und Stephan Ertl ist in der Bayerischen Rundschau heute frustriert. Es hagelt Stornierungen für Weihnachtsfeiern, er befürchtet Umsatzeinbrüche in den Gaststätten  und denkt schon wieder über Kurzarbeit für die Mitarbeiter nach. Der Kulmbacher Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes befürchtet, dass es vor Frühling nicht besser wird.