Großeinsatz: 300 Feuerwehrleute an Memmelsdorfer Hochhaus – 40 Menschen gerettet

Das waren dramatische Szenen gestern Abend in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg. In einem sechsstöckigen Gebäudekomplex war im Keller ein Feuer ausgebrochen. Dichter Qualm im Treppenhaus versperrte den Menschen den Weg nach draußen. Als die Feuerwehr eintraf, standen die Menschen um Hilfe winkend auf ihren Balkonen.
Mit 300 Mann waren die Rettungskräfte an dem Haus. Rund 40 Bewohner wurden mit Dreh- und Steckleitern von ihren Balkonen gerettet; auf einem nahen Sportplatz wurde eine Sammelstelle eingerichtet. Später durften die Bewohner in eine nahe Grundschule, wo sie auch den Rest der Nacht verbracht haben.
Laut Polizei wurden sechs Personen verletzt, die Brandursache ist unklar, allerdings hatten an dem Haus vor drei Wochen Müllcontainer gebrannt, heißt es.

Der Schaden liegt bei rund 50.000 Euro. 14 Rettungs- und 18 Krankenwagen aus drei Landkreisen waren vor Ort, teils auch aus Nürnberg, für den Brand galt die zweithöchste Alarmstufe.