© Patrick Seeger

Großeinsatz der Polizei gegen Clankriminalität

Oldenburg (dpa) – Mit einem Großeinsatz ist die Polizei in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern gegen vermuteten Sozialhilfebetrug eines Familienclans vorgegangen. Am Mittwoch wurden sieben Wohnungen in verschiedenen Städten durchsucht und Beweismittel sichergestellt, wie die Sonderkommission Clan der Polizeidirektion Oldenburg mitteilte. Im Visier waren sieben Mitglieder einer Großfamilie mit ungeklärter Staatsbürgerschaft im Alter von 23 bis 70 Jahren.

Es bestehe der Verdacht, dass zumindest eine Person unberechtigt Sozialleistungen von mehr als 100 000 Euro bezogen habe. Bei einer Tatverdächtigen aus Niedersachsen wurden eine augenscheinlich scharfe Schusswaffe und mehrere Hundert Patronen scharfer Munition gefunden. Zu den rechtlichen Vorwürfen zählen außerdem Falschbeurkundung und Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz.