Großeinsatz in der Kulmbacher Innenstadt: Feuer in der Tiefgarage unter dem EKU-Platz

Ein Feuer in der Tiefgarage unter dem EKU-Platz in Kulmbach hat heute Vormittag für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.
Ursache war laut Polizei wohl ein technischer Defekt an einem älteren Auto in der Tiefgarage. Der Besitzer hatte schon beim Parken kurz vor 10 Uhr bemerkt, dass Qualm aus dem Armaturenbrett seines Wagens drang. Er rief die Feuerwehr, die auch schnell zur Stelle war. Trotzdem entwickelte sich das Feuer zu einem Vollbrand.
Es gab dicke Rauchschwaden, die aus der Tiefgarage unter dem EKU-Platz drangen und die Rettungskräfte haben den Bereich weiträumig abgesperrt. Aktuell laufen die Arbeiten noch.
Die Kulmbacher Innenstadt ist wegen des Einsatzes weiträumig abgesperrt, aus der Innenstadt raus kommt man nur über die Fischergasse, dort staut sich der Verkehr entsprechend.
Bisher spricht die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro. Ein Statiker soll sich die Tiefgarage anschauen, ob eventuell größere Schäden entstanden sind. Bisher ist von drei Verletzten durch Rauchvergiftungen die Rede.