Großer Schritt: Gemeinden im Bayreuther Land können bis zu 90 Prozent Förderung bekommen

Der Landkreis Bayreuth ist jetzt auch drin, in der Förderoffensive „Innen statt Außen“. Die macht, dass Gemeinden im Landkreis Bayreuth statt 60 bis zu 80 Prozent Fördergelder vom Staat bekommen können, wenn sie ihre Ortskerne sanieren. Das teilt der Kulmbacher CSU-Landtagsabgeordnete Martin Schöffel mit.

Die Landkreises Kulmbach und Wunsiedel haben diese Förderung bereits und zahlreiche Gemeinden von Thurnau bis ins Kulmbacher Oberland profitieren mit riesen Summen, wenn es darum geht, leerstehende Gebäude abzureißen oder zu sanieren und die Ortskerne aufzuhübschen.
Jetzt also auch Bayreuth, Gemeinden im Landkreis Bayreuth, die als strukturschwach gelten, können sogar bis zu 90 Prozent der Kosten für solche Sanierungen vom Staat erstattet bekommen.