Großes Aufatmen: Vollsperrung zwischen Untersteinach und Ludwigschorgast wird aufgehoben

Großes Aufatmen bei den Autofahrern im Landkreis Kulmbach: Die Vollsperrung der B289 zwischen Untersteinach und Ludwigschorgast wird am Montagnachmittag aufgehoben. Das hat das staatliche Bauamt mitgeteilt. Der erste Teilabschnitt der Ortsumfahrung Untersteinach ist soweit fertig. Das bedeutet: Der Verkehr wird von der „alten“ B303 auf die neu gebaute Straße umgelegt und kann somit wieder ohne Einschränkungen fließen. Landrat Klaus-Peter Söllner und Vertreter des Bauamtes sind am Nachmittag vor Ort um einen Sachstand zur Baustelle zu geben. Seit dem 17. August war die Strecke zwischen dem Untersteinacher Kreisel und Ludwigschorgast komplett gesperrt. Das hatte zu erheblichen Einschränkungen – besonders im Berufsverkehr – geführt.