Haftstrafe abgewendet und Knöllchen kassiert: Ludwigsstadter kommt angetrunken zur Polizei

Gut gemeint ist nicht immer gut. In Ludwigsstadt im Landkreis Kronach ist ein Mann auf die Polizeiwache gegangen um eine Geldstrafe zu bezahlen, die längst überfällig war. Hätte er das nicht getan, wäre er in Ersatzhaft genommen worden. Soweit so gut, den Haftbefehl hat der 34-Jährige abwenden können.
Allerdings hatte er eine merkliche Alkoholfahne, das ist auch den Polizisten auf der Wache aufgefallen. Der 34-Jährige war mit dem Auto vorgefahren – und durfte gleich nochmal zahlen und dann heim laufen. Für die 0,5 Promille Alkoholtest-Ergebnis gibt’s 500 Euro Geldbuße und einen Monat Fahrverbot.