Hausfassade in Kulmbach in Brand: Kripo geht von Brandstiftung aus

Nach einem Brand einer Holzfassade an einem Einfamilienhaus in Kulmbach „Am Spiegel“ Samstag Nacht geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Gestern Vormittag entdeckten Anwohner den Brand an der Holzverkleidung und konnten das Feuer noch bevor die Feuerwehr eintraf, mit dem Gartenschlauch selbst löschen. Dennoch entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro.
Nach ersten Ermittlungen der Kripo Bayreuth dürfte der Brand in den unter den Fenstern montierten Blumenkästen ausgebrochen sein.

Ein Bewohner hatte in der Nacht auf Sonntag gegen 2 Uhr grölende Personen und einen Schlag gegen eine Jalousie gehört. Nun richtet sich der Verdacht auf diese an dem Haus vorbeigelaufenen Unbekannten.
Die Kripo Bayreuth bittet um Hinweise.