Haushaltsplan genehmigt: Stadt Kulmbach investiert u.a. in Photovoltaikkonzept

Der Haushalt der Stadt Kulmbach für das Jahr 2021 ist rechtsaufsichtlich genehmigt. Das Kulmbacher Landratsamt als Rechtsaufsichtsbehörde gibt der Stadt für ihre Finanzpläne dieses Jahr seine Zustimmung, und zwar sowohl der Stadt selbst als auch den beiden Eigenbetrieben, Stadtwerke und Tourismus.  Das geht aus einer Mitteilung der Stadt Kulmbach hervor.

Der Kulmbacher Stadtrat hatte seinen Etat im Dezember verabschiedet. Verplant werden darin 153 Millionen Euro. Davon entfallen 74,8 Millionen Euro für die Stadtwerke und 2,1 Millionen Euro  für den Tourismus und Veranstaltungsservice.

Besonders  in den Hochwasserschutz will die Stadt investieren, dafür sind rund 13 Millionen Euro vorgesehen. Für den Kinder- und Jugendbetreuungsbereich wurde der höchste jemals angesetzte Betrag in Höhe von 8,7 Millionen Euro eingeplant. 1,9 Millionen Euro stehen für Volkshochschule, Musikschule, Landschaftsmuseum Obermain und Bücherei zur Verfügung, und 1,2 Millionen Euro wird die Stadt in die Feuerwehren investieren.