Hell, warm und umweltfreundlich: Verein Energievision Frankenwald feiert Geburtstag

Mobil sein, es warm, hell und gemütlich haben, aber möglichst wenig Ressourcen verbrauchen und unabhängig sein von den großen Konzernen. Das ist das Ziel des Vereins Energievision Frankenwald. Die Macher haben zum zehn-ährigen Bestehen des Vereins ihre verschiedenen Projekte und die künftige Ausrichtung vorgestellt.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Im Frankenwald gibt es schon viele Bioenergiegemeinden, in Mitwitz, Nordhalben, Hirschfeld und Effelter funktioniert die Versorgung mit Strom oder Wärme aus eigenen Bioenergieanlagen. Der Verein informiert, lässt Machbarkeitsstudien erstellen und rechnet durch, ob sich die Bioenergie bezahlt macht. Der Verein sieht seine Aufgabe darin, ökologische und zukunftsfähige Entwicklungen im Bereich regenerativer Energieproduktion und -nutzung zu entwickeln, zu fördern und voranzutreiben.

In den nächsten zehn Jahren will sich der Verein Energievision Frankenwald verstärkt um die E-Mobilität und über das 1.000 Dächer Programm um Photovoltaik kümmern. Morgen ( Do.) findet zum Jubiläum ein Fest in der Kühnlenzpassage in Kronach statt. Beginn ist um 19 Uhr.