Heroin per Post: 62-jähriger Bamberger ist aufgeflogen

Man könnte sich ja auch mal bisschen Heroin mit der Post schicken lassen – das hat sich ein 62-jähriger Mann aus Bamberg wohl gedacht. Womit der Mann nicht gerechnet hat, das ist die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter im Postverteilzentrum. Denen ist der Brief verdächtig vorgekommen und nachdem auch ein Rauschgiftspürhund angeschlagen hatte, hat die Staatsanwaltschaft den Brief sichergestellt und geöffnet. Ein Gramm Heroin kam zum Vorschein. Daraufhin wurde auch die Wohnung des 62-Jährigen durchsucht und gegen ihn wird jetzt wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

(Symbolbild)