Kristian Mehringer, Disziplintrainer der Frauen, verfolgt das Training., © Sven Hoppe/dpa

Herrmann-Wick verzichtet auf Biathlon-Training in Ruhpolding

Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick hat freiwillig auf die erste offizielle Übungseinheit vor dem Heim-Weltcup in Ruhpolding verzichtet. «Ich habe das Training heute mal weggelassen und habe mich in klassischer Technik auf dem Laufband bewegt», sagte die 34-Jährige am Dienstag in der Chiemgau Arena. Die Sächsin zog in ihrer Wahlheimat eine alternative Einheit im Warmen vor. «Ich war ja am Sonntag noch am Start, und das Wetter ist ein bisschen schmuddelig. Man muss extrem aufpassen», sagte Herrmann-Wick, die keine gesundheitlichen Probleme hat. Bei Nieselregen und zwei Grad fügte sie an: «Alles fit.»

Für die Frauen beginnt der Weltcup am Donnerstag mit dem Einzel über 15 Kilometer. Bereits am Mittwoch treten die Männer in Bayern zum Auftakt im Einzel an.