Hilfe für die Waldbauern: Investitionsprogramm Wald des Bundes ist gestartet

Trockenheit, Stürme und Schädlinge – das alles hat in den letzten Jahren für massive Waldschäden und damit auch eine schwierige Lage bei den Waldbauern gesorgt. Um genau an dieser Stelle zu helfen, ist jetzt das „Investitionsprogramm Wald“ gestartet. Das teilt die Kulmbach Lichtenfelser Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner mit. Insgesamt 50 Millionen Euro stellt der Bund damit bis Ende 2021 für Waldbesitzer bereit.

Sowohl private und kommunale Forstbetriebe als auch forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse oder Forstbaumschulen beispielsweise können diese Förderung beantragen. Gefördert werden unter anderem Maschinen und Geräte, aber auch Software zur IT-Unterstützung in Forstbetrieben und Holzlogistik.

Der Wald als einer der wichtigsten Klimaschützer brauche volle Unterstützung auf allen Ebenen, schreibt die Bundestagsabgeordnete. Bei einem Gespräch auf dem Kornfeld im Landkreis Kulmbach mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sowie Waldbesuchen in den Landkreisen Bamberg und Lichtenfels habe Zeulner erst vor kurzem auf die schwierige Lage bei den Waldbauern aufmerksam gemacht. Um so erfreulicher sei es, dass diese Bemühungen sich nun gelohnt hätten, so Zeulner.