Himmelkroner Heime: erstmal keine Sonder- und Intensivgruppen

In den Wohnheimen für behinderte Menschen in Himmelkron werden zunächst keine Sonder- und Intensivgruppen für verhaltensauffällige Menschen entstehen. Der Himmelkroner Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich dagegen gestimmt und damit einen Antrag auf Nutzungsänderung des Diakoniewerks Neuendettelsau für die Gebäude in der Fichtelgebirgsstraße abgelehnt. Die Begründung mehrerer Ratsmitglieder ist Medienberichten zufolge noch Klärungsbedarf. So sei bekannt geworden, dass für die Sonder- und Intensiv-Wohngruppen zusätzliches Sicherheitspersonal benötigt werde, etwa Bodyguards und Security. Das gebe einigen Gemeinderäten zu denken.