© Jan Woitas

Hohe Ablösesumme: Nagelsmann ist «nicht angst und bange»

Leipzig (dpa) – Fußball-Trainer Julian Nagelsmann sieht sich trotz der hohen Zahlung des FC Bayern München an RB Leipzig nicht unter einem besonderen Druck. «Grundsätzlich ist mir jetzt nicht angst und bange aufgrund einer Ablösesumme», sagte der 33-Jährige am Dienstag. «Bei den Spieler gibt es viele, die deutlich mehr kosten, auch die haben mit dem Druck umzugehen und ihre Leistung zu bringen. So ist es bei mir auch.»

Die Münchner hatten zuvor die Verpflichtung von Nagelsmann als Nachfolger von Hansi Flick für die neue Saison bekanntgegeben. Über die Ablösesumme, die die Bayern an Leipzig zahlen müssen, machten die beiden Clubs keine Angaben. Diese Summe dürfte aber eine bislang unerreichte Dimension in der Bundesliga haben.

Wie Nagelsmann nannte auch RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff keine konkrete Zahl. «Wir kommentieren das nicht. In dem Fall ist es mir natürlich wichtig, dass es sich um eine extremst hohe Ablösesumme gehandelt hat. Und das, was ich da gehört habe und was kolportiert wird – das ist zumindest nicht so, dass wir das dementieren», sagte Mintzlaff. Als Ablöse wurde über eine Summe von 20 bis 30 Millionen Euro spekuliert.

Diese Summe «habe auch nicht ich hingeschrieben und habe gesagt: «Ich bin genau das wert und wenn ihr mich haben wollt, müsst ihr genau das bezahlen.» Das sind Clubthemen», sagte Nagelsmann. «Ich bin topmotiviert gute Leistungen hier noch zu bringen und ab dem Sommer auch für den neuen Club.»

© dpa-infocom, dpa:210427-99-372691/2