© Sven Hoppe

Holetschek begrüßt Einstellung von Masken-Ermittlungen

München (dpa/lby) – Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) begrüßt die Einstellung der Ermittlungen gegen Mitarbeiter seines Ministeriums im Zusammenhang mit der Beschaffung von FFP2-Masken. «Jetzt herrscht auch aus juristischer Sicht Klarheit darüber, dass das Vorgehen des bayerischen Gesundheitsministeriums völlig korrekt war», sagte er am Dienstag in München.

Die Staatsanwaltschaft München I hatte zuvor die Ermittlungen nach dem Kauf 8,90 Euro teurer und angeblich mangelhafter Schutzmasken ihre Ermittlungen gegen Mitarbeiter des bayerischen Gesundheitsministeriums eingestellt – «mangels Vorliegens strafbaren Handelns», wie die Behörde mitteilte. «Klar ist, es war seinerzeit sehr schwierig bis unmöglich, in kurzer Zeit genügend dringend nachgefragte Schutzausrüstung zu bekommen», betonte Holetschek.

© dpa-infocom, dpa:210831-99-39065/2