IHK Oberfranken Bayreuth: Kommunen um Zurückhaltung bei der Gewerbesteuer gebeten

Die IHK Oberfranken Bayreuth bittet die Kommunen weiter auf eine Anhebung der Gewerbe- und der Grundsteuer zu verzichten. Die steigenden Preise würden natürlich auch die Städte und Gemeinden belasten, so der Vizepräsident und Kulmbachs IHK-Gremiumsvorsitzender, Harry Weiß. Durch die Mehrkosten würden aber auch viele Unternehmen in der Region um ihre Existenz kämpfen.

Laut einer Erhebung der IHK Oberfranken haben heuer 20 Kommunen in der Region ihre Gewerbesteuer beziehungsweise Grundsteuer erhöht. Im Landkreis Kulmbach sieht die Lage für die Unternehmen im oberfränkischen Vergleich sehr gut aus. Hier ist der Gewerbesteuerhebesatz am zweitniedrigsten. Nur im Kreis Kronach ist er noch geringer. Im Lichtenfelser Land ist die Gewerbesteuer am zweithöchsten.