Illegale Kunst: Polizei ermittelt 13-jährigen Bayreuther Graffiti-Sprayer

Er ist erst 13 Jahre alt, wurde aber von der Bundespolizei und der Bayreuther Polizei gesucht. Ein junger Graffiti-Sprayer aus Bayreuth. Noch ist er strafunmündig, und es gilt „Eltern haften für ihre Kinder“ – immerhin der Junge hat über 4.000 Euro Sachschaden angerichtet mit seinen illegalen aufgesprühten Kunstwerken an Fahrzeugen und Zug-Waggongs im Bayreuther Raum. Über sein „Tag“ – seinen Künstlernamen, den jeder Graffiti-Sprayer hinterlässt, hat ihn die Polizei ermittelt – MOSE war’s und dank dieser „Unterschrift“ können die Fahnder dem Jungen jetzt auch nachweise welche Bilder er wo gesprüht hat.
Wie schön die Graffitis sind ist egal, Sachbeschädigung lautet der Vorwurf und dafür muss sich Mose, respektive seine Eltern, jetzt verantworten.