Impfungen bald in der Apotheke: Ende Januar können die ersten Apotheken loslegen

Ende Januar können die ersten Apotheken – zumindest theoretisch – gegen Corona impfen. Das geht aus der Änderung der Impfverordnung hervor. Praktisch starten die ersten Apotheken aber vermutlich erst Anfang Februar mit den Impfungen, hat der Vorsitzende des Bayerischen Apothekerverbandes, Hans-Peter Hubmann, der Frankenpost gesagt. Am Tresen selbst werde nicht geimpft, so der Kulmbacher Apotheker- Das passiert in einem Beratungsraum, der Voraussetzung für das Impfen in den Apotheken ist. Dazu kommt eine Ausbildung der impfenden Apotheker zu Ersthelfern. Beim Impfen befinde man sich nicht in einem Wettstreit mit den Ärzten, macht Hubmann klar. Solange die Ärzte die Nachfrage gut abdecken können, sollten sie das Impfen übernehmen. Man stehe aber bereit, wenn die Kapazitäten nicht ausreichen.

Die Apotheker dürfen Personen ab 12 Jahren impfen. Diese Regel gilt bis Ende des Jahres.