© Patrick Pleul

In den Burggraben gefallen: zwei junge Kulmbacher in der Nacht auf der Plassenburg verletzt

Der Ausflug ist gewaltig schief gegangen. Drei junge Kulmbacher haben es sich gestern Abend auf dem Gelände der Plassenburg gemütlich gemacht. Ein bisschen was trinken und sich gut unterhalten, da vergeht die Zeit. Als sie dann nach Hause wollten, haben die drei aber den richtigen Weg nicht gefunden und zwei von ihnen, eine junge Frau und ein junger Mann, sind laut Polizei im Dunkeln in einen Burggraben gefallen. Acht Meter tief sind die beiden gefallen. Ein 26-jähriger Kulmbacher hat sich einen Oberschenkel gebrochen und eine Kopfplatzwunde erlitten und eine 21-jährige junge Frau hat eine Fraktur im Sprunggelenk davon getragen. Dabei hatten die beiden noch  Glück, dass sie auf relativ weichem Erdboden gelandet sind.

Die dritte im Bunde hat den Notarzt verständigt. Deswegen sind gegen 23 Uhr gestern Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen auf die Plassenburg gefahren, um die Verletzten zu bergen und ins Krankenhaus zu bringen.