Feuer in Mainleus: Großeinsatz bei metallverarbeitender Firma vergangene Nacht

In Mainleus hat es vergangene Nacht in einem metallverarbeitenden Betrieb gebrannt. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Kurz nach Mitternacht hatte ein Mitarbeiter auf dem Weg zum Parkplatz Feuerschein in einem Teil des Firmengebäudes bemerkt. Der 32-Jährige setzte sofort einen Notruf ab. Die Rettungsleitstelle alarmierte Feuerwehren aus Kulmbach und dem benachbarten Lichtenfelser Landkreis.

Mit Atemschutz und Drehleiter haben sich die Einsatzkräfte schnell zum betroffenen Gebäudeteil vorgearbeitet und den Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Zu dem Zeitpunkt waren keine Personen mehr dort, verletzt wurde niemand.

Durch den schnellen Einsatz beschränkt sich der Feuerschaden in der Mainleuser Firma laut Polizei auf einige zig-tausend Euro. Die Kulmbacher Polizei ermittelt zur Brandursache, Fremdverschulden schließt man bisher aus.