Innovation aus Kulmbach: Glen Dimplex entwickelt Lüfter für Klassenzimmer

In Corona-Zeiten geht es dann, wenn wieder Schulunterricht in den Klassenzimmern stattfinden kann, um die Raumluft. Regelmäßig lüften ist das eine, Luft filtern mit Anlagen das andere. Eine Kulmbacher Firma will mit einem neuen Filtersystem wesentliche Verbesserungen in den Schulen bringen. Die Firma Glen Dimplex hat ein Gerät konzipiert, das  nicht die bestehende Luft im Raum ständig umwälzt, sondern die Raumluft im Klassenzimmer permanent über Rohre und eine kleine Wandöffnung durch gefilterte Außenluft austauscht. Der Vorteil, der CO²-Gehalt der Atemluft im Klassenzimmer wird reduziert und es fließt permanent Frischluft in den Raum. Die Kulmbacher Firma verspricht, statt dreimal die Stunde brauche man in einem durchschnittlichen Klassenzimmer nur noch einmal pro Unterrichtsstunde stoßlüften.