Integrationsbegleiter geschult: jede Gemeinde im Kulmbacher Land bekommt Ansprechpartner

Für jede seiner 22 Gemeinden hat der Landkreis Kulmbach jetzt jeweils einen eigenen Integrationsbegleiter. Wie es aktuell in einer Mitteilung aus dem Landratsamt heißt, wurden die Ehrenamtlichen jetzt geschult. Dabei ging es unter anderem um die Rolle des Ehrenamtes in der Integrationsarbeit, die Abgrenzung von Haupt- und Ehrenamt, interkulturelle Kommunaktion, den Umgang mit Vorurteilen und mögliche Tätigkeitsfelder der ehrenamtlichen Integrationsarbeit. Die Integrationsbegleiter haben im Anschluss an die viertägige Schulung ihr Zertifikat bekommen und können bald die Arbeit aufnehmen. Dafür ist geplant, dass sie ab Anfang des kommenden Jahres bei den jeweiligen Gemeinden vorstellig werden. Dann steht auch noch eine Fachtagung an, um die Zukunft für den Landkreis Kulmbach im Bereich Integration zu gestalten, wie es heißt. Auch die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Gudrun Brendel-Fischer lobt das Engagement hier im Landkreis: Was hier passiere, sei exzellent. So etwas sei in diesem Format noch nie gewagt worden, so die Landtagsabgeordnete.